Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

22 Hemelinger Hafendamm
Bremen, HB, 28309
Germany

wirsuchendich_Baugerätefuehrer.jpg

Baugeräteführer

Dabei sein, wenn Großes bewegt wird.

Ob Straßen-, Wohnungs- oder Industriebau – ohne moderne Maschinen und Geräte läuft auf den Baustellen nichts. Denn die PS-starken Kraftprotze helfen, selbst riesige Projekte zügig und termintreu zu bewältigen. Und sie nehmen den Fachkräften auf der Baustelle heute die körperliche Schwerarbeit ab.

Baugeräteführer bestimmen den reibungslosen Ablauf aller Arbeiten auf der Baustelle entscheidend mit. Dabei zählen vor allem Präzision und technisches Knowhow. Sie können die oft komplizierten und sehr teuren Maschinen nicht nur sicher führen, sondern sind auch vielseitige Profis für Wartung, Pflege und Instandhaltung. Und streikt z.B. ein Bagger, ist sogar oft die schnelle Reparatur gefragt.

Am Ende der dreijährigenAusbildung haben Baugeräteführer eine Grundausbildung im Be- und Verarbeiten von Metallen absolviert. Sie kennen sich mit Prüf- und Messgeräten sowie mit Reparaturwerkzeugen bestens aus, wissen alles Wichtige über Maschinenbauteile und ihre Funktionen und können sämtliche elektronischen, hydraulischen und pneumatischen Gerätesteuerungen an Baumaschinen perfekt bedienen. Weitere Kenntnisse und Fertigkeiten in der Bautechnik sind nötig, um die Baumaschinen so wirtschaftlich wie möglich einzusetzen.

Finde es heraus!

Ausbildung zum Baugeräteführer
 

Die wichtigsten Arbeiten des

Baugeräteführers:
  • Führen unterschiedlicher Baugeräte

  • Warten und Pflegen der Geräte

  • Analysieren und Beseitigen von Störungen

  • Inbetriebnehmen, Führen und Außerbetriebnehmen von Baumaschinen unter
    Einhaltung der Umweltschutz- und Unfallverhütungsvorschriften

  • Handhaben von Vermessungsgeräten

  • Be- und Verarbeiten von Metallen und Kunststoffen

  • Anfertigen von Skizzen und Führen von Ersatzteillisten

  • Schweiß- und Lötarbeiten durchführen

 

Da stimmt auch der “Schotter” –
Die Ausbildungsvergütung*:

Vergütung1x.png
* seit 1. Juni 2017
 
 

Dein Idealer

Ausbildungsweg
ausbildungbesch.jpg

Da wirst du zum Profi.

In kaum einem anderen Wirtschaftszweig gibt es so vielfältige Anforderungen an das Können der Fachkräfte wie in der Bauwirtschaft. Das gilt natürlich auch für den Beruf des Baugeräteführers. Entsprechend hoch ist die Qualität der Ausbildung. Neben Ihrer Ausbildung im Betrieb und dem theoretischen Unterricht in der Berufsschule bekommen Sie eine solide, betriebs- und gewerkeübergreifende Unterweisung in allen praktischen Fertigkeiten, die später gebraucht werden. Speziell dafür steht bundesweit ein flächendeckendes Netz überbetriebli- cher Ausbildungszentren zur Verfügung, das in seiner Art einmalig in Deutschland ist.

Abwechslung garantiert.

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahr

Ausbildung zum Baugeräteführer

Im 1. Ausbildungsjahr erfolgt die Grundausbildung im Betrieb mit anteiliger Berufsschule und 16 Wochen überbetrieblicher Ausbildung. Der Schwerpunkt liegt auf den bauhandwerklichen Inhalten und der Metallbearbeitung, sowie ersten Erfahrungen mit dem Umgang von Baumaschinen.

Im 2. Ausbildungsjahr erfolgt die Fachausbildung im Betrieb mit anteiliger Berufsschule und insgesamt 14 Wochen überbetrieblicher Ausbildung. Der Umgang mit unterschiedlichen Baugeräten steht auf dem Ausbildungsplan. Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres wird die Zwischenprüfung abgelegt.

Im 3. Ausbildungsjahr erfolgt die Spezialisierung im Betrieb mit anteiliger Berufsschule und insgesamt sechs Wochen überbetrieblicher Ausbildung. Dabei werden die Fertigkeiten in der Bedienung der Baugeräte und in der Analyse von Störungen und der Fehlerbeseitigung vertieft. Am Ende des dritten Ausbildungsjahres erfolgt die Abschlussprüfung.